Deutschland Österreich Schweiz Südtirol Weltweit
Donauberglandweg
<< Zurück
Donauberglandweg

Donauberglandweg mit GPS

Jan
Feb
Marz
April
Mai
Juni
Juli
Aug
Sept
Okt
Nov
Dez
60 km 290 hm
650 550
Etappen 4 Schwierigk. Mittel
Wegeart Mehrtagestour  

 



Sonstiges:

Start Lemberg
Ziel Beuron
Landschaft: Mittelgebirge
Wege: Mehrtagestour
Gepäcktransfer: Über Angebote
Schutzhütten: Bitte in der Touristinformation erfragen.
Kinderfreundlich Mäßig

Anbieterinformationen

Anbieter: Donaubergland Marketing
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: Donauberglandweg >
Telefon:
Prospekt: Zum Prospekt >>

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 

Prädikat
Kurzinfo
Die Tour der 10 Tausender verspricht tolle Aussichten und jede Menge Wandervergnügen.
 
Wasser auffüllen
Bitte genug mitnehmen.

 

Anfahrt & Parken
In Gosheim
      QR Code
Wetter
WetterOnline
Das Wetter für
Gosheim

 

Qualitätswandern auf der Schwäbischen Alb

Die höchsten Berge der Schwäbischen Alb, die tiefsten Täler, Ruinen, Höhlen, Burgen und Schlösser – alles das und noch viel mehr können Wanderer auf dem „Donauberglandweg“ in einer faszinierenden Vielfalt erleben.

Der erste Qualitätswanderweg auf der Alb bietet tatsächlich die Qualitäten, die sich moderne Wanderer auf ihren Touren wünschen. Nicht selten wird man sich auf dem „Donauberglandweg“ fragen, was einem gelegentlich den Atem nimmt, die traumhaften Ausblicke vom Albrand, die vielfältige Landschaft im Naturpark Obere Donau, der Blick auf die Felsenformationen im Donautal zwischen Fridingen und Beuron oder doch einer der Auf- und Abstiege, die auf dem rund sechzig Kilometer langen Qualitätsweg zu bewältigen sind.

 

Vier Tagesetappen

Immerhin gilt es auf der gesamten Stecke rund 3200 Höhenmeter zu meistern. Vom „Lemberg“ bei Gosheim, mit 1.015 Metern der höchste Berg der Schwäbischen Alb, führt der „Donauberglandweg“ auf vier Tagesetappen von jeweils rund fünfzehn bis zwanzig Kilometern Länge über das „Klippeneck“, den „Dreifaltigkeitsberg“ und den „Alten Berg“ in der „Region der 10 Tausender“ durch das „Schäfertal“ und „Lippachtal“ hinunter nach Mühlheim an die Donau. Von dort auf den Höhenzügen entlang der Donau weiter bis Fridingen und Beuron bis zum weltbekannten Benediktinerkloster St. Martin.

 

 

Verlaufen unmöglich

Verlaufen kann man sich auf diesem einmaligen Wanderweg nicht.Das Wanderleitsystem des Donauberglandweges, der nach den strengen Kriterien des Deutschen Wanderverbandes geprüft und prämiert worden ist, ist auch Maßstab für die weiteren Wanderwege im Donaubergland. Seit Sommer 2013 ist die gesamte Wanderregion Donaubergland mit einem zeitgemäßen Wanderleitsystem ausgestattet und zahlreiche Rundtouren und Themenwege erweitern die Wandererlebnisse im Donaubergland.

 

Ein handlicher „Taschenführer“, den die Donaubergland GmbH in Zusammenarbeit mit den Experten des Deutschen Wandermagazins herausgegeben hat, bietet mit zusätzlichen Routenbeschreibungen und Übernachtungs- und Einkehrtipps entlang des Donauberglandweges alle Infos, die die Wanderer auf den Strecken brauchen.

 

Wandern ohne Gepäck

Wer unbeschwert wandern will, muss sein Gepäck nicht selber tragen – die Übernachtungsbetriebe im Donaubergland haben sich auf Wanderer eingestellt und transportieren gerne deren Gepäck zum nächsten Etappenort. Dabei ist es einerlei, ob sie eines der Komplettangebote „Wandern ohne Gepäck“ buchen oder sich nach Belieben ihre Unterkunft individuell aussuchen. Empfehlenswert ist jedoch immer eine Buchung der Unterkunft im Voraus.

 

Wandertipps im Postkartenformat

Neben dem Donauberglandweg durchzieht ein dichtes Wanderwegenetz das ganze Donaubergland rund um Tuttlingen. Auf Panoramawegen entlang des Albtraufs und des Donaudurchbruchs, von Geisingen und dem „Aitrachtal“ über Immendingen und den „Witthoh“ bis ins Obere Donautal erstreckt sich eine äußerst vielfältige Wanderlandschaft.

Originelle Postkarten werben mit Wandertipps und interessanten Routen für Nachmittags- und Tagestouren für einen Ausflug ins Donaubergland. Zahlreiche Thementouren haben die Donaubergland Tourismus GmbH, die Tourismusgemeinden und die Wandervereine zusammengestellt. Sie lassen sich verbinden mit einer Fahrt im Naturparkexpress durch das Donautal oder mit dem modernen Nahverkehrsangebot des „Ringzugs“ in der gesamten Region Schwarzwald-Baar-Heuberg.

 

 

Kostenloser Taschenführer und weitere Wandertipps im Donaubergland:

Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH Tuttlingen

Bahnhofstr. 123

Tel. +49 (0) 7461-780 16 75

Fax +49 (0)7461-780 16 76;

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.donaubergland.de

 

 

Mehr Ausflugsideen im Donaubergland

Donauberglandweg mit GPS
Donauberglandweg mit GPS
Donauberglandweg mit GPS
 
Donauberglandweg mit GPS Donauberglandweg mit GPS Donauberglandweg mit GPS  

 

Donauberglandweg mit GPS
Donauberglandweg mit GPS
Die Tour der 10 Tausender verspricht tolle Aussichten und jede Menge Wanderve...
 






 

 

Jetzt kommst DU - Bewerte, beschreibe, teile oder lade Bilder hoch.

 
 
geschrieben von 
Bisher wurden keine Fotos hochgeladen.
Noch keine Videos vorhanden